Wählen Sie Ihre Sprache | Select your language
   

Suchergebnisse

2 Ergebnisse für "Exkursionen".


Post: Mitgliederversammlung von TechnologyMountains am 9. Juni 2016

Seine beeindruckende Entwicklung der vergangenen zwei Jahre hat der Technologieverbund TechnologyMountains bei der Mitgliederversammlung am 9. Juni 2016 dargelegt. Der kleine Saal in der Stadthalle Tuttlingen war bis auf den letzten Platz besetzt, als der Vorstandsvorsitzende Dr. Harald Stallforth, die Geschäftsführerin Yvonne Glienke und Geschäftsführer Thomas Wolf ihren Bericht für das Jahr 2015/2016 vorlegten und dabei ihr 200. Mitglied willkommen hießen. „Man muss in Deutschland lange suchen, bis man ein Netzwerk mit einer derartigen Mitgliederzahl findet“, sagte Stallforth und überreichte Daniel See, Vice President Research & Development bei der Henke-Sass, Wolf GmbH in Tuttlingen, die Mitgliedsurkunde.   Doch nicht nur die steigende Mitgliederzahl war Anlass zur Freude bei der Versammlung. Auch der „gefühlt 500 Seiten starke Pressespiegel“ spiegele die große Aktivität des Vereins wieder: Darunter beispielsweise vier Innovationsforen, 50 TechTalks mit insgesamt 1500 Teilnehmern, Exkursionen zum fachlichen Austausch und untereinander Kennenlernen, die Mountains-Tour „Mitglieder besuchen Mitglieder“, Messestände auf der MedTec und Moulding Expo, beide in Stuttgart, der Fakuma in Friedrichshafen und der Medica in Düsseldorf, 37 Seminare mit 600 Teilnehmern und zahlreiche Verbundprojekte und Arbeitskreise. „Da wird echtes Wissen ausgetauscht und Dinge erarbeitet, die vorher nicht da waren“, betonte Stallforth.   Das Alleinstellungsmerkmal des Technologieverbundes, so führte Wolf weiter aus, sei die interdisziplinäre Aufstellung von Medizintechnik, Metall-, Kunststoff- und Wertstoffverarbeitung und Mikrotechnologie: „So finden wir Antworten, technologische Konvergenz ist die Stärke von TechnologyMountains.“ Ein neues Angebot für die Mitglieder ist der ImpressDay, ein Fachpressetag für die Medizintechnik, bei dem Mitgliedsunternehmen ihre Erfolgsgeschichten als Aushängeschild des Clusters platzieren können.   Glienke informierte die Mitglieder über das Forschungsvorhaben CoHMed Connected Health in MedicalMountains, mit dem Neuentwicklungen zusammen mit der Hochschule Furtwangen/VS-Schwenningen vorangetrieben und gefördert werden. Bei dem Aktionsprogramm „100 Orte für Industrie 4.0“, mit dem das Land Baden-Württemberg innovative Lösungen für die Digitalisierung in der Industrie auszeichnet, gehören alle Gewinner aus der Region zu den Mitgliedern von TechnologyMountains. Die Geschäftsführerin sprach außerdem über die Internationalisierung des Technologieverbundes, insbesondere zwischen Unternehmen aus Deutschland und der Schweiz. Neuartige Produkte und Marktpotentiale biete aber auch die Kooperation zum finnischen Cluster Oulu.